Vorläufiges Fazit zum aktuellen Zeitpunkt (17.3.2020, 17 Uhr)

KomplementärTherapeut*innen sind bis auf weiteres zur Ausübung des Berufes nicht berechtigt.

Wir gehen zurzeit von folgenden kantonalen Ausnahmen aus:
KomplementärTherapeut*innen mit Berufsausübungsbewilligung in den Kantonen Thurgau, Tessin und
St. Gallen bzw. KomplementärTherapeut*innen mit Titelführungsbewilligungen im Kanton Zürich (siehe
Bundesgerichtsentscheid 2C_476/2017).
Die betroffenen Therapeut*innen müssen sich individuell bei den jeweils zuständigen
Gesundheitsbehörden über die genaue Sachlage informieren.

Für alle Gesundheitsberufe gilt bis auf
Weiteres: Aus medizinischer Sicht ist auf nicht dringliche und damit verschiebbare Behandlungen zu
verzichten.

Das gesamte Merkblatt findet ihr hier: Merkblatt

Unser Vorteil als Polarity Therapeuten ist, dass wir natürlich in der Lage sind mit Gespräch und Anleitung unsere Klienten Online zu unterstützen.

Es gibt dafür verschiedene Plattformen:

  • Skype
  • Google hangouts
  • Face time
  • Zoom

Es tut mir leid, euch keinen besseren Bericht geben zu können. Weitere Informationen folgen sobald ich sie von offizieller Seite her habe.

Mit herzlichen Grüssen

Sunahla